Aspirateur

Eine ganze Zugfahrt habe ich überlegt, wie ich die vielfältigen Eindrücke dieses Wochenendes — von einer bezaubernden Zauberflöte, entzaubernden Gedankenanregungen, gutem Essen, erlebnisorientiertem Fahrgefühl, Brotlaboren, hinterhältigen Gemeinheiten (Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen sage ich da nur! Mal schauen, was die sternflammende Königin sich da noch einfallen lassen kann, den Herrn Stern. flammen zu lassen :D), dem immer wieder ertönenden Credo aus Haydns Nicolaimesse und tragikomischen Zufällen (mit eben jenem Brotlabor..) — beschreiben könnte.

Als ich dann gestern Abend endlich wieder in meinem Zimmer ankam, überdachte ich die letzten Tage und — noch das Plakat der neuen sich bei uns im Haus treffenden Selbsthilfegruppe “Per aspera ad astra” im Kopf — dachte ich mir, ja, mal wieder etwas zu atem kommen wäre nicht schlecht, es bräuchte einen Aspirateur.. also habe ich heute Morgen gleich mal das neu eingebaut Ersatzteil angeschlossen und unseren jetzt wieder frisch getunedten Aspirateur durch das Zimmer geschoben. Fantastisch!

L'aspirateur

Advertisements

1 Comment

Filed under Life in Gießen

One response to “Aspirateur

  1. 1. Du machst mir Angst!
    2. Was ist das Ding da?
    3. Du machst mir Angst!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s