Hurenkind und La Traviata

Ich habe gerade mein “Mythologie-Buch” fertig gelesen – es geht um den Mythos von der Chancengleicht und wie der Habitus die beruflich und soziale Laufbahn bestimmt. Das Buch hat ein sehr angenehm zu lesendes Schriftbild, deshalb wollte ich dem Textsatz auf den ersten Seiten schon ein Lob aussprechen, bis ich weiterblätterte und reihenweise auf Hurenkinder – heute sollte man wohl den Begriff Witwen verwenden – stieß.

Hurenkind, besonders Augenfällig.

Zur Vermeidung: in LaTeX
\clubpenalty = 10000
\widowpenalty = 10000
\displaywidowpenalty = 10000
In dem Fall: Absatz umformulieren!

Etwas weiter im Buch wurden Bourdieus Ausführungen über den “populären Geschmack” zitiert.

Der popläre Geschmack wird nach Bourdieu repräsentiert durch eine Auswahl von Werken der sogenannten “leichten” oder aber durch Verbreitung entwerteten “ersten” Musik wie “Schöne blaue Donau”, “La Traviata”, die “Arlésiennesuite”, nicht zuletzt aber durch Schlager fern jedes künstlerischen Anspruchs […]. […] Bei Lehrern und Kulturvermittlern kommt [der populäre Geschmack] daher sehr selten vor.

Verdi würde sich doch im Grab umdrehen! Nur weil Villazon und Netrebko das bei Wetten, dass…? gesungen haben, muss man La Traviata doch nicht gleich die Ferne zur Kulturvermittlung unterstellen. Was wäre, wenn man Flotow’s Alessandro Stradella da aufgeführt und diese Oper es zu Weltruhm gebracht hätte? Welchem Geschmack hätte Bourdieu dieses Carnevalsstück zugeorndet?
Bon, aber ansonsten hinterlässt Bourdieu ja doch ein beachtliches Lebenswerk…

[Kunze K. T.: Der Mythos von der Chancengleichheit. München, 2008. S. 53.]

Advertisements

Leave a comment

Filed under B.Sc., cand. M.Sc. oec.troph.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s