Wahnsinnsschnee

Leider musste ich ja vor ein paar Jahren meine Skisprungkarriere als Lokalmatador auf der Schratlandschanze aufgeben, wegen Baumwuchs im Schanzenauslauf. Meine Schneebegeisterung ließ sich dadurch jedoch nicht mildern, was diese Woche zu einer sehnsuchtsgetriebenen Kurzschlussreaktion führte. Ich bin spontan nach Winterberg zum Skifahren gefahren.

Schratland-Skispringen Sommertraining

Schratland-Cup 2001

Nun wird der Wahnsinn ja gemeinhin damit definiert, etwas immer wieder zu tun und doch ein anderes Ergebnis zu erwarten. Mir dessen bewusst erwartete ich also von Winterberg, was ich schon kannte – bloß nicht so viel, nur viele Niederländer, Regen und Matsch Ein Skiparadies in Nordrhein-Westfalen ist eben auch irgendwie ein Widerspruch in sich, aber es war ja auch nur eine Notlösung. Erfahrung des Tages: Wie einen zu viel G von den Füßen haut.

Advertisements

1 Comment

Filed under En route, Schrat im Schratiland, SkrattiTube, Sporty Schrat

One response to “Wahnsinnsschnee

  1. jan

    Daher heißt die Disziplin auch “Super-G”…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s