Die Macht des Schicksals

Schon vor vielen Jahren wollte von ich mich von Joyce DiDonato zu einem »Gratitude Journal« inspirieren lassen, die in kunstvollen Fotografieren und eloquenten Bildunterschriften Dankbarkeit für viele kleine Details des Lebens ausdrückte. Nun kam dieser Gedanken auf der Suche nach einem Fasten-Motiv bei mir wieder auf, wenngleich ich mich nicht unbedingt auf eine zeitliche Beschränkung einlassen möchte.

Mit Dankbarkeit erfüllt mich diese Woche die Macht des Schicksals, der zweifelsfrei ein göttlicher Hauch innewohnt.

Die Macht, sie wird geführt von einem großen Mann in einem schmächtigen Körper, der die vielen einzelnen Transformationsprozesse vor und neben sich bündelt, die Transformation von toter Tinte zu kraftvoller Energie.

Die Macht, sie führt in eine zutiefst spirituelle Erfahrung, hindurch durch Kirchenmusik und Kriegsgebrüll, sie ist dramatische Energie, die den Raum erfüllt, nicht zu greifen und dennoch im ganzen Körper spürbar – mal dringt sie durch die Ohren zur Seele hindurch, mal sucht sie in jeder Zelle Widerhall.

Die Macht, sie wurde geschaffen von Menschenhand, die wiederum von einer viel höheren Macht geführt worden sein muss.

Und sicherlich hat sie auch mich geführt, zu diesem Abend, an dem Die Macht des Schicksals – La Forza del Destino – aus Giuseppe Verdis sagenhaftem Schaffenswerk aufgeführt wird.

Alexandre Charles Lecocq - Giuseppe Verdi - La forza del destino

Advertisements

Leave a comment

Filed under Chantez, chantez!, Gratitude Journal, Hot Mezzos in Dresses, Teatro

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s