Seelenfrieden

Nach Monaten der Grübelei hat meine Seele endlich Frieden gefunden. In den Händen halte ich meine neue Kamera, die ich am Ende eines langen Prozesses von einem Fotografen erstanden habe. Auf seiner Homepage las ich einen Satz, der mir aus dem Herzen sprach: Fotografieren sei für ihn wie meditieren.

Ich habe also ein neues Meditationsgerät. Mit dem ich Ruhe finde, egal wie sehr es um mich stürmt. Mit dem ich bei mir bin, egal wie durcheinander es in mir oder um mich ist. Mit dem ich die Augen auf das Licht richte, auch wenn die Wolken auf der anderen Seite stehen.

Unser erster gemeinsamer meditativer Moment hat dies wunderbar eingefangen. In diesem Sinne hoffe ich, das wir eine lange, bereichernde Zeit vor uns haben.

2 thoughts on “Seelenfrieden

  1. gadget acquisition syndrome
    wobei das hier ein umfänglich legitimer Fall sein dürfte 🙂

    (ich glaub Du kannst noch ein wenig die Menüs der Kamera durchstöbern, und bei den geschriebenen Exif-Daten den Murat durch Dein eigenes Handle ersetzen)

    Herzliche Grüße aus Marzipancity und einen angenehmen dritten Advent Dir

    1. Oh ja, an die Einstellungen muss ich unbedingt nochmal ran! 😉 Und Gadget klingt, als würde es der Sachlage nicht gerecht 😀 Aber das Lebenszeichen von dir ist es wert 🙂
      Ich schicke dir auch herzlichste Adventsgrüße in den Norden!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s