Atempause

Um 16 Uhr startet mein Termin, absehbar emotional herausfordernd, auch die dreiviertel Stunde, die ich auf dem Rad durch die Sonne hatte, hat nicht ganz die gewünschte Gelassenheit gebracht. 15h54 steige ich vom Rad und entdecke den wundervoll blühenden Baum, der mir schon im letzten Jahr einen kurzen Atempausen-Moment geschenkt hatte. Ich ziehe Handschuhe und Helm aus. Dann bleibt nochmal für zwei Minuten die Welt mit all ihren Herausforderungen stehen, bevor es pünktlich losgeht. Ich bin dankbar für die Einladung, alles rum mich rum zu vergessen und kurz in Schönheit zu versinken.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s