Category Archives: cand. B.Sc. oec. troph.

Suomen Käsityö

Ich habe es nun schon mehrere Wochen in Folge geschafft, den Montagnachmittag produktiv in der Bibliothek zu verbringen. Die Luft war da heute ganz angenehm, und als ich mal wieder etwas verträumt durch den Raum blickte und mich zu den Regalen umdreht, fiel mir plötzlich ein Buch ins Auge, von dessen Titel ich nur „Finnische“ lesen konnte. Bei genauerer Untersuchung stellte sich heraus, dass es sich um ein 1952 gedrucktes Werk über finnische Frauenhandarbeiten handelte, dass ich dann in Gedenken an Froggy begann durchzublättern. Es fanden sich mehrere Kapitel, die alle irgendwie ähnlich anfingen:

  • Das Weben: Die finnische Frau ist seit Alter her als gute Weberin bekannt.
  • Stickereien: Für Stickereiarbeiten haben sich die finnischen Frauen seit Alter her interessiert.
  • Strickarbeiten: Die Kunst des Strickens ist den finnischen Frauen schon sehr lange bekannt. Man weiß, dass in Finnland schon im Mittelalter Strümpfe hergestellt wurden, sogar zum Verkauf im Ausland.

Vielleicht muss ich da noch mal ein Expertinneninterview führen…

Leave a comment

Filed under cand. B.Sc. oec. troph., curioso

Gutes Morgen zur Europawahl!

Gutes Morgen Heidelberg!

Wir exkursierten heute bei durchwachsenem Wetter durch Heidelberg, haben uns touristischerweise vollkommen vom Flair der Stadt verzaubern lassen und hatten eine ganze Menge Spaß, quasi von der ersten Minute an, dank Peters Blitzstart in den Tag.

Erkenntnisse des Tages (eingefangen auf der Schlossführung):

  • Früher fiel das Bierbrauen in den Aufgabenbereich der Hausfrauen. Schließlich blieb die Hefe beim Brotbacken übrig. Ah! Da lassen sich gravierende Veränderungsprozesse feststellen. Schließlich ist die Brotherstellung heute meist aus dem Haushalt ausgelagert. Kann man auch aus Sauerteig ein flüssiges Produkt zubereiten?
  • Hinter den Versailler Vorhängen war’s rutschig. Auch dies deutet wieder auf veränderte Aufgabenfelder von Hausfrauen im Laufe der Jahrhunderte hin.
  • Die Perrücke lebt. Damit kämen wir dann auch fast schon zum nächsten Punkt..

Die Macher werden mit Sicherheit wissen, was sie mit der Gestaltung dieses Plakats beabsichtigt haben. Ich weiß es nicht. Aber es ist Europawahl und da die Liste ja  lang genug ist, muss dieser Herr (bestimmt auch in Heidelberg) ja nicht gewählt werden.

Also: Geht wählen! Auf ins Ekel-Heim!

Leave a comment

Filed under cand. B.Sc. oec. troph., En route, Politics, Schlaand

Healthy Burgers

Wie wir alle wissen, haben die Amerikaner mit leichtem Übergewicht zu kämpfen. Dieses Problem scheint nun auch im öffentlichen Gewissen angekommen zu sein, und so wie Chevrolet eine Umweltkampagne gestartet hat (ma che?!), versuchen auch andere Firmen ihr Image aufzupolieren, in dem sie mit besonders gesunden Dingen werben, no matter how insignificat that might be to the end product. Also werden Burger King-Kunden darüber informiert, dass bei BK ohne Trans-Fett-Säuren gekocht wird (ja, wer von euch nicht-Ökotrophologen weiß, was das bedeutet?) und es wird mit Fat-free Ice Cream geworben. Ich habe auch schon zuckerfreie Kekse gesehen, was sich allerdings nicht ohne weiteres in den enthaltenen Kalorien niederschlug.

0% Trans Fat

Fat Free Ice Cream

1 Comment

Filed under cand. B.Sc. oec. troph., Food watch, Yes, we can!

Ernährungsberatung

Suppe

Nachdem wir uns gestern an einem sehr leckeren Hot-Dog-Mahl erfreut haben, dachte ich mir, ich könnte das heutige Abendessen ein wenig leichter gestalten. Also durchforstete ich meine Essensvorräte und stieß auf zwei Packungen Lidl-Suppe. Damit war ich vor die schwerwiegende Entscheidung zwischen 80% Gemüse und 100% Natur gestellt. Ich entschied mich letztendlich für die 80%ige Gemüsessuppe, da sich bei einem genauen Blick auf die Verpackung herausstellte dass die 100%-Natur-Gemüsecrèmesuppe nur zu 28% Gemüse besteht. Die 80%-Frühlingsgemüsesuppe enthält somit 185,7% mehr Gemüse und hat letztlich das Rennen gemacht. Und um mich an Jans Berechnungen anzulehnen: Es braucht ca. 6 L Suppe, um die erforderlich Tagesdosis an Energie zu erhalten.

Leave a comment

Filed under cand. B.Sc. oec. troph., curioso