Abgefahren

In Frankfurt einsteigen, am Mittelmeer wieder raus. Zwar nicht non-stop, dafür ohne Umstieg rast der TGV mit bis zu 320 Sachen Richtung Süden und kommt zum ersten Mal mit uns an Bord nach gut 1000 Kilometern und weniger als acht Stunden pünktlich in Marseille an. Fast wie fliegen – nur nahezu unschlagbar in Ökobilanz und …

Continue reading Abgefahren

Paradiso

Ich erinnere mich immer wieder an eine Seite in meinem Französisch-Buch, auf der das neue Thema »Glück« begonnen wurde. In der Überschrift stand die Frage »Was ist Glück für euch?«. Meine Antwort auf diese Frage hat sich - bei einigen Konstanten - so sehr gewandelt, wie es mein Leben tat. Früher waren es die Entdeckungsreisen, …

Continue reading Paradiso

Testosteronbefreiter Tango

Manchmal ist es doof, wenn Künstler sich weiterentwickeln, weil sie dann nicht mehr unbedingt das tun, was man die ganze Zeit so großartig an ihnen fand. Dann muss man sich entweder mitentwickeln, oder sich einen neuen Rock-Star/Kabarettisten/Schauspieler suchen. Auch bei Bodo Wartke hatte ich große Angst davor. Denn Bodo machte immer grandiose Kunst. Alleine am …

Continue reading Testosteronbefreiter Tango

»Homo« ist doch wie »vegan«

Es ist ein später Spätsommertag, an dem die Sonne in die Dresdner Altstadt strahlt. Sie hat sich mit ausreichend Kraft in den November geschleppt, um draußen zu frühstücken, inmitten all des historischen Kitsches, wie der vorbeiziehenden Kutschen, die uns bereits seit zwei Tagen das Wochenende versüßen. Am Nachbartisch sitzen vier junge Männer, angeregt in ein …

Continue reading »Homo« ist doch wie »vegan«