Becoming (a fan of) Michelle Obama

Auch wenn ich eine sehr begeistere Zeitungsleserin bin, tue ich mich oft schwer, mich auf Bücher einzulassen. Immer mal wieder werde ich dann dafür belächelt, wie lange das ein oder andere Buch auf meinem Nachtisch weilt und regelmäßig abgestaubt werden muss. Ich muss zugeben: All das liegt nicht etwa an einer mangelnden Verfügbarkeit mitreißender Bücher, …

Continue reading Becoming (a fan of) Michelle Obama

Back on the road

Nach einem milden Winter schickt der Frühling seine ersten Grüße vorbei. Ich lächele ihm freudig zurück und vergesse für einen Augenblick, wie die Welt Kopf steht. Dankbar genieße ich den Nachmittag bergauf und bergab auf meinem lieben Analog-Gefährten. Die Lage mag dramatisch sein, aber der Thron, von dem wir da vielleicht gerade gestürzt werden, steht …

Continue reading Back on the road

State of the Union

A tiny little virus is about to change our daily lives, forcing the poweful to their knees. Partly: impressive. On my way home from work I found these two impressive scenes and gave them symbolic titels: What I hope our grandchildren will read in their history books on 2020: Humanity stopped kidding nature. Serious (non-populist) …

Continue reading State of the Union

Über den Hügel

Es ist eine besondere Straße, die D981, die von Châlon durch das Department Saône-et-Loire Richtung Süden führt. In Châlon weist ein Schild mit der Aufschrift »TAIZÉ COMMUNAUTÉ suivre CLUNY« den Weg. Der Bus fuhr von hier aus immer noch ca. 40 Minuten, auf denen das Stillsitzen schwer viel, so groß war die Vorfreude. Wir schauten …

Continue reading Über den Hügel

Unbequeme Worte

Anfang des Jahres war ich angetan von der Idee, einmal Worten, die man gerne öfter hören würde, etwas mehr bloggerische Aufmerksamkeit zu schenken. Die letzten Wochen brachten mich dann ein wenig in einen Zwiespalt: In den Medien sind Worte präsent, die versuchen Unbeschreibliches zu beschreiben, nämlich den sexuellen Missbrauch an Kindern, der gerade im Gewand …

Continue reading Unbequeme Worte

Sätze statt Vorsätze

Mit ein paar Tagen Verspätung ein kleiner Neujahrsgruß - das neue Jahr soll schließlich auch erstmal in Ruhe ankommen können, bevor es gleich mit Erwartungen überfrachtet wird. Den Silvesterabend verbrachten wir im Theater. Anstatt uns an Vorsätzen für das neue Jahr abzuarbeiten, ließen wir liebevoll rezitierte Sätze auf uns wirken, die wir im neuen Jahr …

Continue reading Sätze statt Vorsätze

Über nicht-reziprokes Schenken

Zu Weihnachten sollte ein Eintrag in mein Gratitude Journal nicht fehlen. Ganz klar: Ich bin dieser Jahreszeit für ihre reiche Geschenke-Tradition dankbar! Zum einen - wenngleich nicht mit oberster Priorität - natürlich über das Beschenkt werden. Wobei man ja bekanntlich nicht alle Geschenke über einen Kamm scheren darf... Da gibt es - und da hat …

Continue reading Über nicht-reziprokes Schenken

Über Erinnerungs- und Begeisterungskultur

Am Wahlsonntag waren wir meine Großeltern besuchen. Bei der Machtergreifung war meine Oma 10 Jahre alt, mit 95 muss sie miterleben, wie erstmals wieder eine dem völkischen Gedankengut nahestehende Partei in das Parlament unserer Republik einzieht. In der Chronik ihre Heimatdorfes zeigt sie Fotos aus früheren Zeiten und erzählt von Kühen, Hühnern und Gänsen, von …

Continue reading Über Erinnerungs- und Begeisterungskultur