Sexy anno 1843

Termin zur Kostümanprobe Fliegender Holländer. Zu einer Zeit, in der ich gerade genieße, mir zu erlauben, eine Identität zu leben, die irgendwo dazwischen liegt, irgendwo zwischen den Polen von männlich und weiblich. Freche Kurzhaarfrisur, lockere Jeans, buntes Hemd, bequemer Kapuzen-Pulli. Zur Anprobe alles aus. Dafür gibt es einen Rock, ihm fehlen drei Zentimeter im Umfang, …

Continue reading Sexy anno 1843

Bittersweet

Joyce DiDonato on the last scene of the Wernicke production of Der Rosenkavalier: Octavian and Sophie lie on the floor holding their silver rose in their hands. »After the final duet, the ›Mohammad‹ takes the silver rose from the two new young lovers and replaces it with a single red rose. It kills me, because …

Continue reading Bittersweet

Ich steh eigentlich auf was anderes

Es wäre vielleicht sinnvoller gewesen, diesen Post vor sechs Monaten zu veröffentlichen und nicht jetzt, wo alles vorbei ist, aber vor sechs Monaten war mir noch nicht so recht danach. Ich wurde am Wochenende ein klein wenig wehmütig, als ich zur Derniere des Freischütz gelaufen bin. Dabei war ich bei der Spielplanpräsentation letztes Frühjahr gar …

Continue reading Ich steh eigentlich auf was anderes

Love and hate in the grandest fashion

»One of the main reasons I love opera is that it gives a platform for the largest emotions and the deepest sentiments and this opportunity for an audience member to come into the theater or put on their stereo system and escape from the everyday life via these characters that are larger than life. [...] …

Continue reading Love and hate in the grandest fashion

A Love Story

Es war ein aufregender Abend gewesen, als wir uns das erste Mal trafen. Überraschend, faszinierend, bewegend und unvergesslich. Von da an begleitete sie drei Monate lang meinen Alltag, teilte Emotionen und trug mich davon. Zweieinhalb Jahre später sitze ich hier mit ihrer jüngsten Schwester. Am Anfang meinte jemand, die sei etwas einfacher gestrickt (heute sagt …

Continue reading A Love Story

Magic for a Mezzophilic

Never before I had been to Schwetzingen. I've played soccer matches in about every village around Schwetzingen but somehow I never made the 20 km from my home town to that beautiful castle and park. Otto von Bismarck was an honorary citizen of Schwetzingen. And now the great Joyce DiDonato honored the town with a …

Continue reading Magic for a Mezzophilic