Hurenkind und La Traviata

Ich habe gerade mein "Mythologie-Buch" fertig gelesen - es geht um den Mythos von der Chancengleicht und wie der Habitus die beruflich und soziale Laufbahn bestimmt. Das Buch hat ein sehr angenehm zu lesendes Schriftbild, deshalb wollte ich dem Textsatz auf den ersten Seiten schon ein Lob aussprechen, bis ich weiterblätterte und reihenweise auf Hurenkinder …

Continue reading Hurenkind und La Traviata

En travesti

Die letzte Hausarbeit meines Studiums. Die spannenste! Ein Kunstwerk in Wort und LaTeX! Doch wer findet meine beiden höchst unwissenschaftlichen Zitate? Ich habe mir beim Kaschieren jedenfalls große Mühe gegeben die Quelle nach allen Regeln der Kunst anzugeben, was bei einem Prof. K. F. Boerne gar nicht so einfach ist! Doing Gender - Soziale Konstruktion …

Continue reading En travesti

Umdenken

Ich befand mich ja nun schon öfter in der Situation, auf eine Art mit elektronischen Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten ausgestattet zu sein, die ich als inadequat bezeichnen würde. Das Comuter- und Internetfreie Jahr in Taizé sei hierbei mal außer Acht gelassen. Da fing es an mit dem Boardstein im schönen Grenoble, auf dem ich verzweifelte Emails …

Continue reading Umdenken

IP-Interessen-Konflikt

Wie wir alle wissen, ist Google sehr böse. Google sammelt Daten über seine Nutzer, wahrscheinlich mehr, als der gemeine Googler weiß. Aber das ist nicht so wie mit der Briefmarken- oder Happy-Hippo-Sammlung, der manch einer vielleicht mal in jungen Jahren angelegt hat, und derer er sich dann entledigte, als die Sammlung im Freundeskreis einfach nicht mehr …

Continue reading IP-Interessen-Konflikt

TeXnische und optische Neuigkeiten

Wie zu sehen ist, habe ich einen neuen Header gebastelt - ob er besser ist als der alte weiß ich nicht, aber darum geht es ja auch nicht. Erfreuliche Unwichtigkeit nebenbei: Der Schratiblog-Schriftzug erscheint nun in Palatino, einer französischen Renaissance-Antiqua mit Serifen, Strichkontrast und dynamischen Formprinzip. Ich nehme sie meist, um meine LaTeX-Hausarbeiten zu setzen, …

Continue reading TeXnische und optische Neuigkeiten

Adaption

Ich habe beim Schreiben meiner Bachelor-Arbeit was seltsames beoachtet: Ich habe in meinem LaTeX-Dokument die vorgegebenen Seiteränder eingestellt, welche recht asymmetrisch sind: oben und unten ungefähr gleich, 1,5 cm, rechts 2 cm und links ganze 4 cm (!!). Als ich das erste Mal kompillierte und mir das PDF betrachtete, dachte ich mir: hm, sieht komisch …

Continue reading Adaption