Beleuchtungskrise

Wäre die Beleuchtungskrise zwischen München und der UEFA nicht eskaliert, es wäre wohl immer noch dünster in Viktor Orbans Hinterstübchen, in dem er knapp unterhalb der europäischen Wahrnehmung Homosexualität und Sexualverbrechen auf eine Stufe stellen wollte. Nun stehen die Regenbogenstrahler auf sein Gesetz gerichtet - und man darf gespannt sein, was die EU im Lichte …

Continue reading Beleuchtungskrise

Realpräsenz im Licht

In der Welt muss etwas aus den Fugen geraten sein, wenn der größte evangelische Kirchenmusiker der Stadt während der katholischen Karfreitagsliturgie in der Passion den Jesus singt. Pandemische Ökumene. Mit einer an diesem Tag grenzüberschreitenden Botschaft: Dass die Liebe die Kraft ist, welche die Welt nachhaltig gestaltet. Die Alternativen für die Osterfeierlichkeiten blieben in diesem …

Continue reading Realpräsenz im Licht

Hör mal, wie das duftet!

Meine erste Entdeckungsreise durch den Frühling habe ich pandemiebedingt in sehr kleinem Radius unternommen. Aber auch in Quarantänien haben die Vögel angefangen zu zwitschern (nachdem sie den Winter über still und schweigend die Terrasse vollgepoopt haben) und die Luft beginnt, mir einen immer intensiveren Hauch von Leben um die Nase zu wehen (wenn nicht gerade …

Continue reading Hör mal, wie das duftet!

Wo ist der Himmel?

Hin und wieder geht mir beim Betrachten des Himmels ein eingängliches Stück Rockmusik meiner Jugend durch den Kopf. Finnische Künstler, ein Song, dessen Inhalt ziemlich frei von Spiritualität ist, ich verstehe ich nur ein Bruchstück, vielleicht auch besser so. Doch genau dieses Bruchstück ist die sehnsüchtigste Stelle des Songs und berührt mich: Missä taivas on? …

Continue reading Wo ist der Himmel?

Ladies only

Flughäfen standen in der Vergangenheit ja wegen Vielem in der Kritik, doch bei meinem letzten Besuch musste ich feststellen, dass da ein Punkt bisher ausgespart wurde. Zum Internationalen Frauentag am Montag aus der Reihe »nicht mal gut gemeint« ein Beitrag aus dem Parkhaus des Frankfurter Flughafens: Am Eingang des Parkhauses wird eine Frauenparkplatzreihe ausgewiesen, geschmückt …

Continue reading Ladies only

Wir müssen reden.

Das ZEIT-Magazin druckte diese Woche einen Artikel, der so ganz nebenbei eine grundsätzliche Frage aufwirft: Wo verläuft eigentlich die Grenze zwischen »normal« und »übergriffig«, wenn es um Annährungsversuche (von zum größten Teil Männern) in etwas seltsamen Konstellationen geht - im vorliegenden Fall eines Lehrers zu einer Schülerin. Meines Erachtens ließe sich die Antwort darauf oft …

Continue reading Wir müssen reden.