Tapetenwechsel

Addio.

Nach sieben Jahren war es für mich an der Zeit, mich vom Titelbild meines Blogs zu verabschieden. Die antiken Zeilen stammten aus einem 1827 gedruckten Werk – ein Fund in der ehemaligen Institutsbibliothek-Bibliothek, dessen inhaltlicher Wert mir wohl nicht so hoch erschien wie sein fotografischer. Diesen schätzte ich von Beginn an sehr, die Textzeilen sollten meinem Blog einen Hauch handwerklicher Schriftsatzkunst mit in die digitale Welt geben.

»Die Schule der Frauen oder Schriften zur Belehrung des weiblichen Geschlechts« wohnt mittlerweile im Magazin der Unibibliothek

Doch den Pfad zur soziomedialen Selbstoptimierung habe ich nun bereits seit einigen Jahren verlassen und so soll auch mein neues Titelbild die Hinwendung zu originäreren Dingen der Schöpfung wiederspiegeln – der Liebe und der Natur. Die Musik ist da nicht weit von entfernt, deshalb wird sie auch erstmal weitehrin den Hintergrund zieren, ein Bildnis aus Rossinis Carnevale di Venezia.

Advertisements

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s